Bücher

Christoph Jenisch
Herzlich wie Handkäs
Unglaubliches über die Hessen

Tiefe, bisher nicht dagewesene Einblicke in das Wesen und den Lebensraum des Hessen.

Herzlich wie HandkäsDer Hesse ist ein Phänomen, dass man genauer betrachten muss: Einerseits bewohnt er seit mindestens zweitausend Jahren seinen mittelgebirgigen Mikrokosmos und widmet sich mit großer Beharrlichkeit und Gemütsruhe dem Wahnsinn, der allenthalben über ihn hereinbricht: Völkerwanderungen, hugenotische U-Boot-Erfinder und spielsüchtige Russen. Und wenn man dann glaubt, dass den Hessen gar nichts aus der Ruhe – und schon überhaupt nichts zum Verlassen seines angestammten Siedlungsgebietes – bringen kann, dann prügelt er sich plötzlich um Aktien einer Eisenbahn, die von den Fahrgästen geschoben werden muss, sammelt Schmetterlinge am Amazonas oder verhandelt im wilden Texas mit Indianerhäuptlingen. Wenn er nicht selber einer wird.

zur Kritik auf frankfurt-tipp.de

Herzlich wie Handkäs.
Unglaubliches über die Hessen
Societätsverlag 2012. 144 S.
12,80 €
(derzeit vergriffen)


Christoph Jenisch
Buffalo Bill im Palmengarten
und andere Frankfurter Unglaublichkeiten

Buffalo Bill im PalmengartenFrankfurt, das ist Handkäs und Äppelwoi, der Römer und die Banken, Goethe und die Eintracht. Soweit die gängigen – und natürlich zutreffenden – Klischees. Aber in der Stadt am Main steckt mehr – Schönes, Interessantes und vor allem auch Skurriles, das jedoch weitgehend unbekannt ist. Denn wer weiß schon, dass es in Frankfurt einen Aufstand wegen zu teurem Bier gab, und einen weiteren wegen zu kleiner Brötchen? Dass der echte Buffalo Bill im Palmengarten gastierte? Und dass die Bornheimer Kerb Schuld daran war, dass der Dom niederbrannte? Eben, keiner, jedenfalls solange er nicht dieses Buch gelesen hat.
Christoph Jenisch erzählt von Begebenheiten, die zu Unrecht lange im Dunkel der Geschichte verschwunden sind und die sich so – oder jedenfalls so ähnlich – tatsächlich zugetragen haben. Oder sich hätten zutragen können.

Mit ‚Buffalo Bill im Palmengarten“ liefert Christoph Jenisch eine so satirische wie wahre Frankfurt-Betrachtung ab. Also ziemlich genau das, was diese Stadt braucht. (Frankfurter Rundschau – zum vollständigen Artikel)

Buffalo Bill im Palmengarten
Und andere Frankfurter Unglaublichkeiten.
Societätsverlag 2012. 128 S.
12,80 €
(derzeit vergriffen)


Martin Beer
Christoph Jenisch
Sydney. Abenteuer eines arglosen Hasen

Sydney - das BuchWer hat’s schon leicht im Leben – ein kleiner argloser Hase, den die Zufälle des Lebens umtreiben, jedenfalls nicht.

Ob Sydney einem obskuren Billigflugangebot auf den Leim geht, Jesus begegnet oder gefährlichen Indianern, ob er in Nashville vom Ruhm träumt, oder im irischen Bundoran Gefangene befreit, immer macht Sydney in Wort und Bild Erfahrungen, die erst einmal verarbeitet werden müssen …

Der seriös-erwachsene Stil, in dem sie von den Aventuren ihres immer korrekt mit Fliege bekleideten Plüschhelden berichten, macht die Sachen natürlich besonders komisch; vermutlich gingen Beer und Jenisch bei Loriot in die Schule und lernten von ihm diesen betörend trockenen Legendenstil. […] Die Risiken und Gefahren, denen sich ihr kleiner tapferer Held aussetzen muss, sind weniger Karl-May-mäßig als modern und zeitgemäß. Sydney ist ein Mensch wie wir. (Der Eulenspiegel)

Satzwerk Verlag Göttingen, 2005
ISBN 3-930333-56-2
9,90 €

nur noch erhältlich bei
www.theaterbuchversand.de
www.satzwerk.de


Martin Beer
Christoph Jenisch
Alles Ganz Anders

Das ganze pralle Leben in einem erstaunlichen Debütroman: Wie Victor und Paul begreifen, dass man irgendwann wegfahren muss, um ganz anders zu leben, erzählen Beer & Jenisch in einem furiosen Roadmovie, das uns viel zu lachen und nachzudenken aufgibt.

Klamauk & Satire, Drugs & Rock’n Roll, Tiere und Typen.

 

 

Satzwerk Verlag Göttingen, 2005
ISBN 3-930333-55-4
14 €

erhältlich bei
www.satzwerk.de