Christoph Jenisch

Christoph Jenisch wurde 1967 in Frankfurt geboren und studierte dort Geschichte und Physik. Währenddessen arbeitete er als Theaterbeleuchter, Layouter und Buchverkäufer. Zusammen mit Martin Beer, mit dem er auch in den neunziger Jahren das Kabarett-Duo „Die Nasen von Nauru“ bildete, veröffentlichte er 2005 seinen ersten Roman. Seitdem schreibt er Romane und polemische Betrachtungen lokalhistorischer Ereignisse. Christoph Jenisch ist überzeugter Frankfurter und kann ohne Grüne Soße und Handkäs nicht existieren.

zu den Büchern

zu den Nasen von Nauru

Frankfurter Polemik

Beiträge zur Frankfurter Sturköpfigkeit, hessischem Kulturgut und der Frage, was der Herr Goethe eigentlich für einer war.

Hessisches Kulturgut – Das Frankfurter Kreuz

Das Kreuz mit der Vorfahrt Von Verkehrsregeln hielt man in Hessen immer wenig. Zur Zeit der Pferdefuhrwerke, Kutschen und Handkarren wurden Vorfahrt, Geschwindigkeit und andere offene Fragen stets vor Ort und verbal geklärt, wozu dem Einheimischen ein blumiges Potpourri an Beschimpfungen, Beleidigungen und üblen Nachreden zur Verfügung stand. Die Auseinandersetzungen wurden in der Regel mit …

Sydneys Abenteuer

Wer hat es schon leicht im Leben? Ein kleiner weißer Stoffhase jedenfalls nicht. Und schon gar nicht, wenn man sich mit dem dubiosen Onlineversand moehre24.de und seinem aufdringlichen Großrechner Klaus oder der nicht weniger zweifelhaften Alternative von Gestern auseinandersetzen muss. Aber Sydney zeigt uns, dass man sich auch als kleiner Stoffhase durchsetzen kann.

In der Hektik der Vorweihnachtszeit hatte Sydney sich versehentlich selbst eingepackt. Fieberhaft versuchte er sich daran zu erinnern, wem er sich geschenkt hatte.

 

zu Sydneys Abenteuern

Sydney – das Buch zum Hasen

 

Impressum

Christoph Jenisch
Kinkelstraße 11
60385 Frankfurt am Main
admin(a)jenisch.de

„Das Urheberrecht
unterliegt den jeweiligen
Rechteinhabern.“
(aus dem Internet)

Alle Biler und Texte sind, soweit nicht anders angegeben, Eigentum von Christoph Jenisch und dürfen nicht ohne vorherige  Genehmigung benutzt, veröffentlich oder sonstwie weiter verbreitet werden.